Die wichtigsten Fairtrade Veranstaltungen 2018 im Überblick

Da es den Fairen Handel natürlich nicht nur im Produktregal gibt, sondern jedes Jahr eine Vielzahl von Aktionen und Veranstaltungen, möchten wir die wichtigsten davon in unserem heutigen Beitrag vorstellen. Höhepunkt des Veranstaltungskalenders 2018 ist die Faire Woche im September. In dieser Woche rückt des Faire Handel in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit mit vielen lokalen Initiativen, Präsentationen und Besuchern aus aller Welt. In nahezu jeder Stadt, die einen Weltladen besitzt, beteiligen sich Engagierte an der Aktionswoche. Doch der Reihe nach, denn auch vor und nach der Fairen Woche im September gibt es berichtenswertes.

1. Biofach Messe vom 14.-17.02. in Nürnberg

In wenigen Wochen steht mit der Biofach Messe in Nürnberg ein erstes Highlight an. Die Messe öffnet ihre Tore vom 14. - 17.02. und präsentiert sich als Weltleitmesse für die Bio- und Fairtrade-Branche. Hersteller aus aller Herren Länder stellen ihre Produktneuheiten und Innovationen vor, die sich natürlich durch biologische Zutaten auszeichnen. Da Bio und Fairtrade eine immer stärkere Symbiose eingehen, sind auch immer mehr fair gehandelte Produkte unter den Bio-Spezialitäten zu finden. Mittlerweile sind etwa zwei Drittel der Fairtrade Produkte auch mit einem Bio-Siegel versehen - und genau diese Produktauswahl interessiert uns ganz besonders. 

2. Verleihung der Fairtrade Awards im März

Wenige Wochen später werden einige der fairen Akteure in Deutschland für ihr Engagement im Fairen Handel ausgezeichnet. Im März werden die Fairtrade Awards 2018 an Unternehmen und Zivilgesellschaft verliehen, die sich für die Fairtrade-Idee stark gemacht haben. Die Auszeichnung wird verliehen von Fairtrade Deutschland und soll besondere Leistungen im Fairen Handel auszeichnen und ins Rampenlicht rücken. Auch wir von Fair Einkaufen haben uns beworben... wir sind gespannt.

3. Fashion Revolution Week

Vom 23. - 29. April dreht sich im Rahmen der Fashion Revolution Week alles um die Frage: "Who made my clothes?". Die teils unwürdigen Bedingungen in der Textilherstellung rücken in den Mittelpunkt. Zum fünften Jahrestag des Rana Plaza Unglücks in Bangladesch appeliert die Veranstaltung an Textilproduzenten, Händler und Verbraucher für mehr Fairness in der Textilbranche zu sorgen. Damals starben beim Zusammensturz des Gebäudekomplexes über 1.100 Näherinnen, die auf engstem Raum Billigkleidung produzierten. Seitdem setzt sich die Fashion Revolution Week für menschenwürdige Arbeitsbedingungen in den Herstellerländern ein.

4. Die Faire Woche im September 2018

Große Aufmerksamkeit erhält der Faire Handel jedes Jahr im September zur Fairen Woche, die in diesem Jahr vom 14. bis 28. September stattfindet. Dieses mal unter dem Motto "Klimawandel im globalen Süden". Bereits seit Jahren kämpfen viele Kleinbauern gegen die Folgen des Klimawandels an, sei es in Küstennähe oder im Landesinneren. Die starke Zunahme von Wetterextremen erschwert die landwirtschaftliche Arbeit der Kleinbauern massiv. Ausbleibende Niederschläge führen schnell zu Trockenheit oder Dürrephasen und vernichten ganze Ernten. Das andere Extrem sind große Wassermengen, die wiederum zu Überschwemmungen führen und die Gefahr von Seuchen mit sich bringen. Im Rahmen der Aktionswoche liegt das Hauptaugenmerk auf den aktuellen Herausforderungen im Fairen Handel, die der Klimawandel mit sich bringt.

banana-fairday

 Quelle: Fairtrade Deutschland (www.fairtrade-deutschland.de)

5. Banana Fairday zum Abschluss der Fairen Woche

Krönender Abschluss der Fairen Woche am 28. September ist in diesem Jahr der Banana Fairday. Leicht zu erraten, dass sich hier alles um die gelbe Frucht dreht. Seit vielen Jahren ist die Banane fester Bestandteil im Fairen Handel, und erfreulicherweise wird der Anteil fair gehandelter Bananen in Obst- und Supermärkten immer größer. In einigen Supermarktketten stammt sogar schon jede zweite Banane aus Fairem Handel - und das ist auch gut so. Immer noch sind die Arbeitsbedingungen auf vielen Bananenplantagen äußert schlecht. Viele Plantagen verwenden Pestizide ohne die Mitarbeiter mit Schutzkleidung und Atemschutzmasken auszustatten und beim Ernten der schweren Stauden ist häufig noch Hand- und Akkordarbeit die Regel. Für einen Hungerlohn arbeiten die Erntehelfer oft mehr als zwölf Stunden täglich um ihr Tagespensum zu schaffen. Der Banana Fairday macht uns alle darauf aufmerksam unter welchen Bedingungen die tropische Frucht zu uns findet. Das Pendant hierzu fand bereits im Jahr 2017 statt, an dem die Kaffeebohne ihren Coffee Fairday hatte.

Soweit unser kompakter Überblick zu den wichtigsten Fairtrade Veranstaltungen dieses Jahres. Wir hoffen euch für den Fairen Handel begeistern zu können und freuen uns über Rückmeldungen von euch, welche Veranstaltungen ihr 2018 außerdem empfehlen könnt. Wir freuen uns auf eure Anregungen!  

  

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.