Mount Hagen Espresso gemahlen

In unserem heutigen Beitrag berichten wir über die Geschichte hinter diesem Mount Hagen Espresso. Wie bei allen Kaffees von Mount Hagen besitzt auch dieser Espresso einen sogenannten Fairtrade-Code auf der Verpackung. Dieser Code bringt Transparenz in den Fairen Handel, indem über alle an der Herstellung beteiligten Partner berichtet wird. Dadurch wissen wir genau, dass folgende Kooperativen ihren Anteil an der Herstellung dieses Espresso geleistet haben.

Die Kaffee-Kooperative "La Florida" in Peru.

In der abgeschiedenen Region Chanchamayo wächst ein hervorragender Kaffee, dennoch führten die Menschen in der abgeschiedenen Region Perus ein sehr bescheidenes Leben. Denn die Kaffeebauern hielten nur den Anbau in ihren Händen, die Weiterverarbeitung und Verkauf des "Schwarzen Goldes“ übernahmen die Zwischenhändler. Dieses Ungleichgewicht wollten 50 Männer und Frauen ändern und gründeten in den 70er Jahren die Kaffeekooperative „La Florida“.

Die Kaffee-Kooperative HOAC aus Papua Neuguinea

HOAC – The Highland Organic Agriculture Cooperative – liegt im Osten der Hochlandregion Purosa / Okapa in Papua Neu Guinea. Das regenreiche Klima und der mineralreiche vulkanische Boden in der Region sind die idealen Voraussetzungen für verschiedene traditionelle Sorten des Arabica Kaffees.Aufgrund ihrer abgeschiedenen Lage war die Region jahrelang schwer zu erreichen und isoliert - den Bewohnern war es daher fast unmöglich, sich durch Handel ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Das hat sich mittlerweile geändert: Dank Fairtrade!

Die Kaffee-Kooperative Valle Ubiriki

Die peruanische Kaffee-Kooperative Valle Ubiriki entstand 2003, als sich Bauern und Bäuerinnen der Andenregion Chanchamayo zusammentaten um durch das Erlernen besserer Anbaumethoden und professionellerer Organisation ihre Lebensbedingungen zu verbessern. Seit 2006 ist Valle Ubiriki Fairtrade-zertifziert und profitiert von festen Handelsbeziehungen, Mindespreisen für ihre Ernte und der zusätzlichen Fairtrade-Prämie.

Der Kaffeekooperativen-Verband KCU aus Tansania

Die Kaffeekooperativen-Dachorganisation Kagera Cooperative Union (KCU) liegt in Tansanias Kagera-Region am Westufer des Viktoriasees und vereint derzeit 126 Kaffeekooperativen. Sie wurde schon 1950 gegründet und war eine von vielen neuen Genossenschaften, die es sich zum Ziel gesetzt hatten, das Preis- und Handelsmonopol der Zwischenhändler zu brechen. 1993 erhielt die KCU die Fairtrade-Zertifizierung.

Wertform GmbH

Die Wertform GmbH, Tochterunternehmen der Cafea-Gruppe, hat sich seit 1983 auf die Herstellung von nachhaltig produzierten und fair gehandelten löslichen Kaffee-, Cappuccino-, Getreide-, Röstkaffee- und Kakaogetränken spezialisiert. Die Wertform ist seit langem im Bereich Fairtrade aktiv und Lizenznehmer von TransFair e.V.. Mit einem Kaffee-Einkaufsvolumen von mehreren tausend Tonnen Bio-Fairtrade-Kaffee trägt das Unternehmen dazu bei, dass diverse Sozialprojekte verwirklicht werden konnten.

Da wir unsere fair gehandelten Spezialitäten auch gerne von unabhängiger Seite beurteilen lassen, haben wir diesen Espresso von Mount Hagen einer Produkttesterin zur Verfügung gestellt. Auf Mirellas Testparadies lest ihr das Ergebnis.

Wir haben für euch einen interessanten Hintergrundbericht über die "Heimat des Kaffee" geschrieben. Darin findet ihr auch alle Zahlen und Fakten rund um den Wirtschaftsfaktor Kaffee. Erlebe die aromatische Vielfalt fair gehandelten Kaffees!

fair-einkaufen-bewertung-mount-hagen-espresso

Wie unsere Gesamtbewertung zustande kommt, welche Kriterien für uns wichtig sind und weshalb wir versuchen ein möglichst genaues Bild unserer Fairtrade Spezialitäten zu vermitteln, erklären wir in unserem Beitrag "Fair Einkaufen Bewertungsprinzip". Jedes Produkt besitzt eine Geschichte, und die ist es Wert erzählt zu werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Fairtrade Espresso Mount Hagen Mount Hagen Fairtrade Espresso gemahlen
Inhalt 250 Gramm (2,08 € / 100 Gramm)
5,19 €